Deutscher Fernsehpreis 2013

Die Jury 2013

Köln, 13. August 2013: SAT.1 hat turnusgemäß die diesjährige Federführung für die 15. Verleihung des DEUTSCHEN FERNSEHPREISES übernommen. Die wichtigste Preisverleihung zur Würdigung hervorragender Leistungen für das Fernsehen findet am Mittwoch, dem 2. Oktober, im Coloneum in Köln statt. SAT.1 strahlt die Preisverleihung am 4. Oktober ab 22.15 Uhr aus. Die Produktion der TV-Gala und die anschließenden Feierlichkeiten verantwortet die Kimmig Entertainment GmbH.

Die unabhängige Jury hat bereits ihre Arbeit aufgenommen. Bei ihrer konstituierenden Sitzung wurde Christiane Ruff erneut zur Vorsitzenden und Klaudia Wick zu ihrer Stellvertreterin gewählt. Verstärkt wird die Jury in diesem Jahr durch die neuen Juroren Schauspielerin Barbara Auer, Schauspieler Michael Kessler und Regisseur Miguel Alexandre. Weiterhin gehören dem neunköpfigen Gremium an: Dieter Anschlag (Chefredakteur Funkkorrespondenz), Lutz Carstens (Chefredakteur TV Spielfilm), Leopold Hoesch (Geschäftsführer Broadview TV GmbH), Dr. Torsten Körner (freier Journalist und Fernsehkritiker), Christiane Ruff (Produzentin), sowie Klaudia Wick (freie Journalistin und Autorin).

Gemäß Statut kann die Jury Preise in bis zu 16 Wettbewerbskategorien vergeben, davon drei Preise für „Besondere Leistungen“ sowie einen Förderpreis. Hinzu kommen der Ehrenpreis der Stifter und der 2010 eingeführte Publikumspreis.
 
Der Beobachtungszeitraum für die Programmauswahl umfasst den 1. September 2012 bis 31. August 2013. Einreichungsberechtigt sind laut Statut die Sender mit drei Vorschlägen je Kategorie. Die Jury selbst kann unbegrenzt Vorschläge einbringen. Noch bis Ende August werden rund 1.250 Programmstunden von den Jurymitgliedern aus dem aktuellen Fernsehjahr gesichtet und diskutiert. Die Nominierungen werden am 18. September 2013, ab 11.00 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin bekanntgegeben. Über die Vergabe der Preise entscheidet die Jury erst am Tag der Verleihung in geheimer Abstimmung.
 
 
Die Jury 2013 im Überblick:
Miguel Alexandre, Regisseur und Autor
Dieter Anschlag, Chefredakteur Funkkorrespondenz
Barbara Auer, Schauspielerin
Lutz Carstens, Chefredakteur TV Spielfilm
Leopold Hoesch, Geschäftsführer Broadview TV GmbH
Michael Kessler, Schauspieler
Dr. Torsten Körner, freier Journalist/Fernsehkritiker
Christiane Ruff, Produzentin (Vorsitzende)
Klaudia Wick, freie Journalistin (stellv. Vorsitzende)
 
Kategorien DER DEUTSCHE FERNSEHPREIS:
1. Bester Fernsehfilm
2. Bester Mehrteiler
3. Beste Serie
4. Beste Comedy
5. Beste Unterhaltungssendung Show
6. Beste Unterhaltungssendung Doku/Dokutainment
7. Beste Informationssendung
8. Beste Dokumentation
9. Beste Reportage
10. Beste Sportsendung
11. Bester Schauspieler
12. Beste Schauspielerin
13. Besondere Leistung in der Fiktion
14. Besondere Leistung in der Unterhaltung
15. Besondere Leistung in der Information
16. Förderpreis
17. Publikumspreis
18. Ehrenpreis der Stifter
 
 
Kontakt:
DER DEUTSCHE FERNSEHPREIS
Ständiges Sekretariat
Hartmut Schultz, Maren Mossig
Tel. 0221 – 454 3032
presse@www.deutscher-fernsehpreis.de
www.deutscherfernsehpreis.de