Wann und wo wird Der Deutsche Fernsehpreis verliehen?

Der Deutsche Fernsehpreis wird am 16. September 2021 in Köln verliehen.


Wer sind die Stifter?

Der Deutsche Fernsehpreis wird von RTL, ZDF, SAT.1, ARD und der Deutschen Telekom gestiftet. Die Deutsche Fernsehpreis GmbH ist Träger des Preises.


Wann fällt die Preisentscheidung?

Die Preisentscheidung erfolgt am 16. September 2021.


Sind die Preise dotiert?

Alle Preisträger erhalten eine Preisstatue und eine Urkunde. Einzig der Förderpreis ist mit 15.000 Euro dotiert.


Wer sind die Preisträger der vergangenen Jahre?

In unserem Archiv auf dieser Homepage sind die Nominierungen und Preise der zurückliegenden 21 Jahre Deutscher Fernsehpreis aufbereitet. Neben den Preisträgern und den Nominierten finden Interessierte dort unter anderem auch Informationen zu den Stiftern, den Beiräten, den Ehrenpreisträgern und den Moderatoren.


Wer darf Fernsehprogramme einreichen?

Das Vorschlagsrecht für die Auszeichnungen hat jeder Sender bzw. Programmanbieter mit Sitz in Deutschland, der Fernsehproduktionen selbst herstellt oder herstellen lässt und der mit seinem Programm bundesweit zu empfangen ist. Während Sender maximal drei Vorschläge je Kategorie machen dürfen, kann die Jury ohne Beschränkungen Vorschläge einbringen.

Fachverbänden und weiteren Programmanbietern kann ein gesondertes Vorschlagsrecht eingeräumt werden.


Welche Einreichungsbedingungen muss ein Programm erfüllen?

Ausgezeichnet werden Fernsehproduktionen, die deutschen Ursprungs sind oder unter überwiegender kreativer und wirtschaftlicher Mitwirkung deutscher Auftraggeber hergestellt wurden.


Wie viele Programmvorschläge werden gesichtet?

Jährlich werden ca. 1.300 Programme im Ständigen Sekretariat erfasst und von der Jury gesichtet.