Nolting, Arne

Arne Nolting

Arne Nolting

KURZBIOGRAPHIE

Arne Nolting, freier Drehbuchautor, 17. 12. 1972

AUSBILDUNG

Studium der Theater- Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Politikwissenschaften in Marburg/Lahn und Köln
Stipendiat der Drehbuchwerkstatt Niedersachsen für das halbjährige Programm „Script 2000 Fiction“
2001 Ausbildung zum „European Script Consultant“ nach Philip Parker
2005 Stipendium für den Development Workshop der European Broadcasting Union
2006 Stipendium der Filmstiftung NRW für das EKRAN-Programm der Andrzej-Wajda-Filmschule in Warschau
2006  Writer’s Room-Seminar mit Bill Finklestein und Lee Goldberg

DREHBÜCHER KINO:

2015 „300 Worte Deutsch“ Culture Clash Komödie, Regie Züli Aladag
2014 „Die Mamba“  Komödie, Regie Ali Samadi
2009 „Salami Aleikum“  romantische Komödie, Regie Ali Samadi
2006 “Wahrheit oder Pflicht“  Buch und Regie mit Jan-Martin Scharf

DREHBÜCHER FERNSEHEN (gemeinsam mit Jan Martin Scharf):

2015 „Club der roten Bänder“ (Drama-Serie 10×45 min, VOX)
2015 „Weinberg“ (Mystery-Thriller-Serie 6×50 min, TNT Serie)
2015 „Wilsberg – Bittere Pillen“ (90 min, ZDF)
2015 „Friesland – Familiengeheimnisse“ (90 min, ZDF)
2014 „Friesland – Mörderische Gezeiten“ (90 min, ZDF)
2014 „Wilsberg – Nackt im Netz“ (90 min, ZDF)
2013 „Wilsberg – Treuetest“ (90 min, ZDF),
2011 „Wilsberg – Frischfleisch“ (90 min, ZDF)
2011 „Touristen in Gefahr“ (90 min + vier Folgen 45min, RTL)
2010 „Fall für Fingerhut“ – (Krimikomödie 90 min WDR)

SERIENFOLGEN (gemeinsam mit Jan Martin Scharf)

„Der letzte Bulle“ (SAT1)
„SOKO Köln“ (ZDF)
„IK1 – Touristen in Gefahr“ (RTL)
„Letzte Spur Berlin“ (ZDF)
„Bettys Diagnose“ (ZDF)
„Alarm für Cobra 11“ (RTL, inkl. fünf Serienpiloten in Spielfilmlänge)
Serien-Entwicklungen für teamworx, Bavaria, filmpool, Studio Hamburg, network movie, Bantry Bay

PREISE

Sonderpreis der Drehbuch-Werkstatt Niedersachsen beim Internationalen Filmfest Oldenburg 1999  für das Komödienbuch „Dixi-Blues“
Drehbuchpreis der Drehbuch-Werkstatt Niedersachsen 2000 für das Kinderfilmdrehbuch „Stadtkatzen“
Für „Wahrheit oder Pflicht“: Studio-Hamburg-Preis 2004 Bester Film, Nominierung First Steps Award 2004, Promotion-Förderpreis Filmfest Emden, Preis der Schülerjury beim Max-Ophüls-Festival Saarbrücken 2005, Silver Zenith World First Features Filmfest Montreal, Publikumspreis “Lüdia” und Preis der Jury 16+ beim Kinofest Lünen, Publikumspreis beim Filmfest Main „filmz“, Best First Feature Cinequest Film Fest San José Kalifornien
Für „Der letzte Bulle“: Fernsehpreis 2012 Beste Serie
Für „Salami Aleikum“: Preis der deutschen Filmkritik 2010, CIVIS-Preis 2012, Sieger des NDR-Nachwuchspreises, Nominierung Grimmepreis 2012

(Stand: 2015)

 

2015-12-14T14:30:08+00:00