2012 Bester Schauspieler: Wotan Wilke Möhring

Wotan Wilke Moehring
(c) Jens Oellermann

Wotan Wilke Möhring zählt zu den meistbeschäftigten Schauspielern Deutschlands. Seit seinem Debüt im Jahr 1997 in „Die Bubi Scholz Story“ von Roland Suso Richter stand der 1967 geborene Möhring in mehr als 80 Produktionen für Kino und Fernsehen vor der Kamera. Nach seinem Schauspieldebüt überzeugte er in unterschiedlichsten Rollen und entwickelte sich in kurzer Zeit vom Charakterdarsteller zum gefragten facettenreichen Schauspieler. In deutschen Kinohits wie MÄNNERHERZEN (2009, Teil 2 in 2011) oder SOUL KITCHEN (2009) und großen TV-Events wie „Hindenburg“ fühlt er sich ebenso zu Hause, wie in künstlerisch ambitionierten und besonders fordernden Filmen, wie DAS LETZTE SCHWEIGEN (2009), „Homevideo“ (2010) oder „Der letzte schöne Tag“ (2011).

2011 war ein ausgezeichnetes Jahr für Wotan Wilke Möhring und 2012 hat ebenso begonnen: Die Fernsehproduktion „Homevideo“, in der er eine Hauptrolle spielt, erhielt den Deutschen Fernsehpreis als Bester Fernsehfilm und den Adolf Grimme-Preis in 2012. Der Kurzfilm RAJU von Regisseur Max Zähle, ebenfalls mit ihm in der Hauptrolle, wurde 2011 mit dem Student Academy Award ausgezeichnet und schließlich für den Oscar® in 2012 nominiert. Als Mitglied des Ensembles von MÄNNERHERZEN… UND DIE GANZ GANZ GROSSE LIEBE (R: Simon Verhoeven) konnte er den Bambi in Empfang nehmen.

Für „Der Brand“ wurde Möhring beim 52. Thessaloniki International Film Festival als Bester Darsteller geehrt und für seine starke schauspielerische Leistung in „Der letzte schöne Tag“ für den Bayerischen Fernsehpreis 2012 nominiert. Der Film wurde außerdem soeben beim Filmfest in Monte Carlo 2012 als Bester Fernsehfilm mit der Goldenen Nymphe ausgezeichnet. Frühere Auszeichnungen umfassen eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis 2002 in der Kategorie Bester Schauspieler in einer Hauptrolle – Fernsehfilm für „Hat er Arbeit?“ und „Liebe und Verrat“, einen Hessischen Fernsehpreis 2005 als Ensemblemitglied des Filmes „Die Konferenz“ sowie im selben Jahr ein Preis in der Kategorie Bester Schauspieler auf dem spanischen Filmfestival Festival de Cine Espanol de Málaga für Christian Alvarts ANTIKÖRPER (2005).

Wotan Wilke Möhring kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken und kam erst über Umwegen zum Film. Er wuchs als zweites von vier Kindern in Herne auf und besuchte eine Waldorfschule. Im Anschluss lernte er Elektriker, war Clubbesitzer und Türsteher und arbeitete als Model für Vivienne Westwood, die ihm den Rat gab, Schauspieler zu werden. Er studierte Kommunikation an der Hochschule der Künste in Berlin, besuchte Schauspiel-Workshops in Köln und Los Angeles und lebte schließlich zwei Jahre lang in New York.

Wotan Wilke Möhring ist Mitbegründer der Bands Red Lotus und DAF DOS und veröffentlichte zwei Alben. Er lebt mit seiner Lebensgefährtin Anna und den beiden gemeinsamen Kindern in Köln.

 

2015-11-19T12:30:12+00:00