Richard Mahkorn

Richard Mahkorn.

Richard Mahkorn ist tot. Der Journalist und Medienberater verstarb am Montagnachmittag im Alter von 63 Jahren in Köln. Die Stifter, Beiräte und Macher trauern um den Mitbegründer und Organisator des DEUTSCHEN FERNSEHPREISES.

Der diesjährige Beiratsvorsitzender Tom Sänger: „Richard Mahkorn wird uns allen mit größter Wertschätzung als Kollege, Freund, Mitstreiter, Netzwerker und Kenner der Branche in Erinnerung bleiben. Im Namen des DEUTSCHEN FERNSEHPREISES sprechen wir seiner Ehefrau Erika Berger unser herzliches Beileid aus.

Köln, 25. April 2007
DER DEUTSCHE FERNSEHPREIS 2007:

Trauer um Richard Mahkorn

Richard Mahkorn
ist tot. Der Journalist und Medienberater verstarb am Montagnachmittag im Alter von 63 Jahren in Köln. Die Stifter, Beiräte und Macher trauern um den Mitbegründer und Organisator des DEUTSCHEN FERNSEHPREISES.

Der diesjährige Beiratsvorsitzender Tom Sänger: „Richard Mahkorn wird uns allen mit größter Wertschätzung als Kollege, Freund, Mitstreiter, Netzwerker und Kenner der Branche in Erinnerung bleiben. Im Namen des DEUTSCHEN FERNSEHPREISES sprechen wir seiner Ehefrau Erika Berger unser herzliches Beileid aus.

Von Beginn an war Richard Mahkorn maßgeblich an der Gründung und Ausgestaltung des DEUTSCHEN FERNSEHPREIS beteiligt. Gemeinsam mit dem ehemaligen RTL-Chef Prof. Dr. Helmut Thoma und den Gründungsstiftern Fritz Pleitgen, Prof. Dr. h. c. Dieter Stolte, Fred Kogel und Gerhard Zeiler legte er den Grundstein für den Aufbau des DEUTSCHEN FERNSEHPREISES. 1999, im ersten Fernsehpreisjahr, war der gebürtige Passauer im Auftrag von RTL Vorsitzender des Beirates und bis 2001 Mitglied des Gremiums. Von Anfang an übernahm er zudem die Leitung des Organisationsbüros des DEUTSCHEN FERNSEHPREIS und war bis zuletzt für die Gestaltung der Gala-Feierlichkeiten verantwortlich.

Der Vollblutjournalist Richard Mahkorn arbeitete nach seinem Volontariat beim „Erlanger Volksblatt“ u.a. als Polizeireporter beim „Hamburger Abendecho“ und später als Chefreporter und Redaktionsleiter für die „Bild“. Nach seiner Zeit als Chefredakteur bei der „Neuen Revue“ und „Quick“ wurde er 1993 PR-Berater. Drei Jahre später wählte ihn RTL Television zum Direktor Kommunikation. Vor acht Jahren machte sich Richard Mahkorn mit seiner eigenen Agentur Medienkontor Mahkorn selbstständig und beriet sehr erfolgreich zahlreiche TV-Produktionen und Sender.

Kontakt:
DER DEUTSCHE FERNSEHPREIS
Ständiges Sekretariat
Maren Mossig
Tel: 0221/454 30 32
presse@deutscher-fernsehpreis.de

Weitere Informationen unter www.deutscherfernsehpreis.de