Piel, Monika

Monika Piel, am 9.4.1951 in Bensberg geboren, schloss ein Betriebswirtschafts-studium an der Fachhochschule in Köln ab (1976) und studierte anschließend Jura und Orientalistik in Köln. Während des Studiums war sie bereits für den WDR tätig, u.a. als Assistentin von Werner Höfer im Internationalen Frühschoppen. Von 1979 bis 1989 arbeitete sie als Redakteurin, Reporterin und Moderatorin für die aktuellen Magazine des Hörfunks. In dieser Zeit moderierte sie die WDR 2-Sendungen „Morgenmagazin“, „Mittagsmagazin“, „Zwischen Rhein und Weser“, „Berichte von heute“ und „Funkhaus Wallrafplatz“. Von 1982 bis 1984 war sie als freie Journalistin in Portugal u.a. für den WDR tätig. 1989 folgten vier Jahre als Hörfunk-Korrespondentin für Wirtschafts- und Finanzpolitik im WDR-Studio Bonn. 1993 wurde Monika Piel Leiterin der Hörfunk-Programmgruppe Wirtschaft, Landwirtschaft, Umwelt und Verkehr. Es folgten die Ernennungen zur stellvertretenden Hörfunk-Chefredakteurin (1994) und zur Programmchefin von WDR 2 (1995). 1997 wurde Monika Piel Chefredakteurin und stellvertretende Hörfunkdirektorin. Seit 1998 ist sie Hörfunkdirektorin des WDR. Während der ARD-Geschäftsführung 2001 -2002 war sie Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission. Monika Piel moderiert den „Presseclub“ im Ersten seit Mai 2002 im Wechsel mit den Intendanten Fritz Pleitgen (WDR) und Peter Voß (SWR); ab Anfang 2007 wird sie auch beim „Presseclub“ Nachfolgerin von Pleitgen.

Monika Piel ist Mutter einer Tochter und lebt mit ihrer Familie in der Voreifel.