Kulenkampff, Verena

Verena Kulenkampff, Fernsehprogrammdirektorin WDR

Verena Kulenkampff volontierte nach ihrem Studium der Architektur bei der Westdeutschen Zeitung in Düsseldorf und ging 1980 nach New York, wo sie an der Columbia University Kunstgeschichte und Film studierte. Von 1982 bis 1986 arbeitete sie als Producerin beim ZDF in New York und war die US-Korrespondentin der Kunstzeitschrift ART. 1986 kehrte sie nach Deutschland zurück und arbeitete in verschiedenen Funktionen für den NDR. Sie entwickelte und betreute zahlreiche ARD-Formate wie „Großstadtrevier“, „Adelheid und ihre Mörder“, „Absolut das Leben“ oder „Blankenese“. Ab 1994 leitete sie den Programmbereich Fernsehfilm, Unterhaltung und Serien im NDR und verantwortete unter anderem die Talkformate „Beckmann“ und „Christiansen“ sowie die tägliche Vorabendshow „Das Quiz“ mit Jörg Pilawa. 2000 wurde Verena Kulenkampff stellvertretende Fernsehprogrammdirektorin des NDR, 2001 ARD-Koordinatorin für den Vorabend im Ersten sowie 2004 zusätzlich ARD-Koordinatorin Unterhaltung. 2007 wechselte sie als Fernsehprogrammdirektorin zum WDR und übernahm die Fernsehfilmkoordination in der ARD.