Kerner, Johannes B.

Kerner, Johannes B. (Foto: ZDF)

Johannes B. Kerner wurde am 9. Dezember 1964 in Bonn geboren und wuchs in Berlin auf. Nach dem Abitur begann er in Berlin Betriebswirtschaft zu studieren. 1984 machte er ein Praktikum beim Sender Freies Berlin, jobbte in der Folge in der Sportabteilung des Senders und absolvierte dort ein Volontariat.

Bis 1992 arbeitete Kerner beim SFB als Sportreporter, wechselte danach zu Sat.1 als Moderator der Bundesliga-Sportsendung „ran“. Daneben war er seit 1996 täglich, insgesamt 410-mal, mit seiner Talk-Show „Kerner“ im Privatfernsehen zu erleben und zeigte sich in Talk-Runden als stets freundlicher und um Harmonie bemühter Gesprächspartner mit seinen illustren Studiogästen.

1997 sorgte er für großes Aufsehen, als er von Sat.1 zum ZDF wechselte. Das ZDF ermöglichte Kerner neben der Moderation des „aktuellen sportstudios“ auch eine wöchentliche Infotainment-Show und sechs große Abend-Shows im Sonntagsprogramm. Bis 2009 moderierte er neben zahlreichen Sportsendungen im ZDF „Menschen“, die „Johannes B. Kerner Show“, die „Jahrzehnte-Show“, „Wie fit ist Deutschland“ und „Unsere Bestern“. Ende 2006 beendete er seine Arbeit beim „Sportstudio“, um sich mehr auf seine anderen Sendungen zu konzentrieren.

2009 verließ Kerner das ZDF und wechselte zurück zu Sat.1, wo in der neu belebten Fußballsendung „ran“ die Übertragung der Championsleague moderierte. Außerdem präsentierte der Wahl-Hamburger für die Deutsche Telekom im Internetportal „Liga Total“ die Fußball-Bundesliga.

Nach vier Jahren Sat.1 ist er nun seit dem 17. Oktober 2013 wieder im ZDF zu sehen – als Moderator von „Die große Zeitreise-Show“. Mit „Der Quiz-Champion“ moderiert er seit dem 20. November 2013 eine weitere Show im ZDF.

Johannes B. Kerner ist ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen wie z.B. dem Bambi, der Goldenen Kamera, dem Deutschen Fernsehpreis u.v.a.m. Für sein soziales Engagement erhielt er 2006 das Bundesverdienstkreuz. 2011 gründete er gemeinsam mit Britta Becker-Kerner die Becker-Kerner-Stiftung zur Förderung der Jugend, der Kultur und des Sports. Er ist Aufsichtsratsmitglied der Stiftung Deutsche Sporthilfe.

2012-07-16T15:41:03+00:00