Ingolf Gritschneder

Berufsausbildung:

1974 – 1981  Jura-Studium in Bonn und Münster
1981              Erstes juristisches Staatsexamen
1983              Reporter Kölner Stadt-Anzeiger
1984-1987    Referendariat in Köln
1988              Zweites juristisches Staatsexamen

Berufliche Tätigkeiten:

Seit 1988 freier Journalist in Köln

Reportagen und Berichte für Süddeutsche Zeitung, Zeit, Welt, Kölner Stadt-Anzeiger

Freier Fernseh-Autor für den Westdeutschen Rundfunk
Reportagen, Dokumentationen, Features und Porträts in den Reihen „Reporter“, „Gesucht wird…“, „Menschen hautnah“, „die story“
Berichte und Magazinbeiträge u.a. für „Monitor“, „plusminus“,„Markt“

Reportagen und Berichte für RIAS TV, MDR und HR, RTBF (Belgien) und CBS

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 1996 und 2010

Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik 2010

Leuchtturm-Preis 2005 des Netzwerkes Recherche für besondere publizistische Leistungen
und Journalistenpreis des Bundes der Steuerzahler für :
„die story: „Milliarden-Monopoly“ Juli 2005, WDR-Fernsehen
mit Co-Autor Georg Wellmann

Willy-Bleicher-Preis 2007 / Otto-Brenner-Preis 2007 (zweiter Platz) für :
 „Profit um jeden Preis-Markt ohne Moral“ ARD 2007 (45 Minuten)

Stand: September 2011