Dreckkötter, Marco

Marco Dreckkötter

 

Marco Dreckkötter, geboren am 13. September 1971 in Nordhorn, ist seit 1995
Mitglied der Hamburger Band „JaKönigJa“ mit der er bereits mehrere Alben
veröffentlichte. Als Produzent und Arrangeur arbeitete Marco Dreckkötter zudem
für die Hamburger Band „Die Zimmermänner“ im Rahmen der Produktion zweier
Alben. Seit 2005 ist er als Komponist für zahlreiche Kino- und
Fernsehproduktionen tätig.

Berufstätigkeit
Von 1998 bis 2015 angestellt als Komponist bei der Firma BluWi Musik und
Sounddesign GbR. – Umsetzung von Kompositionen und Sounddesign für
Werbefilme und Video-Installationen.

Ab 2005 zahlreiche Filmkompositionen – unter anderen für die Regisseure Marvin
Kren, Stefan Kornatz, Justus von Dohnanyi, Nils Willbrandt und Thomas Stuber.

Zwischen 1995 und 2017 sechs Veröffentlichungen mit der Band „JaKönigJa“.
Seit 2015 als freier Komponist tätig.

Referenzen
2017
4 BLOCKS (Regie: Marvin Kren)
WO KEIN SCHATTEN FÄLLT (Regie: Esther Bialas)
2016
MÖRDERISCHES TAL – PREGAU (Regie: Nils Willbrandt)
JAKÖNIGJA: „Emanzipation im Wald“ (Album LP, CD)
2015
MORDKOMMISSION BERLIN 1 (Regie: Marvin Kren)
TATORT: BLUTSCHULD (Regie: Stefan Kornatz))
TATORT: VERBRANNT (Regie: Thomas Stuber)
DESASTER (Regie: Justus von Dohnanyi)
2014
THE TING Norsk Teknisk Museum | Oslo (NO)
THE ABC OF DEATH 2 (Regie: Marvin Kren)
TATORT: KALTSTART (Regie: Marvin Kren)
2013
KOMMISSARIN LUCAS: LOVERGIRL (Regie: Stefan Kornatz)
MOZARTBIQUE (Regie: Franz von Stauffenberg/Christopher Roth)
TATORT: MORD AUF LANGEOOG (Regie: Stefan Kornatz)
BLUTGLETSCHER (Regie: Marvin Kren)
JAKÖNIGJA: „Ich bin Stoff und Du bist Geist“ (Single 7“)
2012
BLUTADLER (Regie: Nils Willbrandt)
TATORT: ES IST BÖSE (Regie: Stefan Kornatz)
THE SOURCE Schweizer Pavillon | Expo Yeosu
ENERGY FIELD GS Caltex Pavillon | Expo Yeosu
2011
POLIZEIRUF 110: Zwei Brüder (Regie: Nils Willbrandt)
ZOO MARI Edifici Forum | Barcelona
2010
HISTORY OF THE UNIVERSE Global of science an innovation | Cern
TATORT: LEBEN GEGEN LEBEN (Regie: Nils Willbrandt)
BITCH (Regie: Guntmar Lasnig)
DER KRIMINALIST: GETAUSCHTES LEBEN (Regie: Christian Görlitz)
RAMMBOCK (Regie: Marvin Kren)
2009
TATORT: FALSCHES LEBEN (Regie: Hajo Gies)
TATORT: OBEN UND UNTEN (Regie: Nils Willbrandt)
SCHAUTAG (Regie: Marvin Kren)
POLIZEIRUF 110: FALSCHER VATER (Regie: Nils Willbrandt)
2008
TATORT: UNBESTECHLICH (Regie: Nils Willbrandt)
JAKÖNIGJA: „Die Seilschaft der Verflixten“ (Album LP, CD)
2007
DER MUNGO (Regie: Philip Osthus)
2005
DER ELEFANT: SPIEGELBILDER (Regie: Lars Kraume)
JAKÖNIGJA: „Ebba“ (Album LP, CD)
GESPENSTER (Regie: Christian Petzold)
1999
JAKÖNIGJA: „Tiefsee“ (Album LP, CD)
1997
JAKÖNIGJA: „JaKönigJa“ (Album LP, CD)

 

Stand 12.2017